Beitragsseiten

Weingutsführung am 26. August 2006


Interessante Stunden erlebten mehr als 30 Mitglieder der Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer.Bei der Weingutsführung lernten sie das "Konzer Tälchen" sowie Weine von Mosel und Saar kennen.

Im Konzer Tälchen, einem Seitental der Mosel, werden insgesamt 122 Hektar Rebfläche bewirtschaftet. In dem alten Flusstal der Mosel liegen die drei Winzerdörfer Niedermennig, Obermennig und Krettnach, die heute Stadtteile von Konz sind. An den Hängen zwischen Saar und Mosel wachsen die Weinreben und bringen hervorragende Weine hervor. Im Weingut Bernhard Faber in Konz-Krettnach lernten sie, dass Boden, Klima und Lage nicht allein ausschlaggebend sind für die Qualität der Weine.

Bernhard Faber referierte über das Terroir des Tälchens. "Das ist etwas, das wir früher gar nicht gekannt haben, aber heute in aller Munde ist", führte er aus.

Bei der Theorie fehlte die weinige Praxis nicht. Dornfelder, Riesling oder Burgunder – Faber hat ein interessantes Repertoire in seinem Keller. "Trinken wir in der Jugend einen Weißburgunder, und lassen dem Riesling ein paar Jahre zur Reife", empfahl er den Weininteressierten.

Ein üppiges Abendmenue und eine weitere Weinprobe schloss sich im Weingut Peter Lauer in Ayl an.
Souverän präsentierte Florian Lauer seine Produkte und lenkte zugleich sein Auge auf die politischen Veränderungen dieser Zeit. "Wo findet der Kunde künftig den Wein von der Saar im Regal, wenn nicht mehr Mosel-Saar-Ruwer draufsteht", fragte er kritisch.