Das Moseltal - drei Weinbauländer und eine Vielzahl von Terroirs

Terroir Moselle ist das gemeinsame Projekt von Produzenten, Institutionen und des Tourismus in den Weinbaugebieten des Moseltals. Diese Akteure aus Frankreich, Luxemburg und Deutschland möchten die interessierten Besucher die Vielfalt des Terroirs und seiner Weine entdecken lassen. Sie teilen in ihrem Handwerk gemeinsame Traditionen, die bis zu den Römern zurück reichen.

Vier Weinbauregionen bilden das Moseltal. In Frankreich umfasst das Weinbaugebiet AOC Côtes de Toul Weinberge im Norden und Süden der Stadt Toul. Das neue Weinbaugebiet AOC Moselle beginnt im Raum Metz und erstreckt sich bis zum Drei-Länder-Eck.

Die Moselle Luxembourgeoise reicht am linken Moselufer von Schengen bis Wasserbillig. Es ist das einzige Weinbaugebiet im Großherzogtum Luxemburg.

Auf dem gegenüberliegenden Moselufer beginnt das deutsche Weinanbaubiet Mosel. Es schließt Nebenflüsse wie Saar und Ruwer ein und erstreckt sich bis zur Mündung der Mosel in den Rhein bei Koblenz und liegt damit in den zwei Bundesländern Rheinlad-Pfalz und Saarland.

Besonderheiten sind der Vin Gris, der in Toul aus Gamay-Trauben gewonnen wird, die Rieslingweine von den Schiefersteilhängen in Deutschland, die Elblingweine an der Obermosel, Burgunderweine aus der AOC Moselle und Crémants aus Luxemburg.

Weitere Informationen finden sich auf der Web-Seite von Terroir Moselle.

(Quelle: Terroir Moselle)