Was sind die Ziele der Weinbruderschaft?

Förderung des Wissens um den Mosel-Saar-Ruwer-Wein und seine Qualität und damit Stärkung der Liebe zum Wein. Diesem Ziel dient auch der jährlich publizierte „Mosel-Anruf“.

Studium der Gebräuche und weinwissenschaftlichen Konzepte, auch über den heimischen Weinbau hinaus. Kulturelle Aspekte um den Wein mit Pflege der Tradition und der Verkörperung der Fidelitas unter dem Motto Wein, schöne Künste und Essenskultur.

Internationales Moseltal als Weltkulturerbe. Es ist unser aktuelles vordringliches Bestreben,
das Moseltal mit seinen Steillagen in seiner Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität in die UNESCO-Welterbeliste aufnehmen zu lassen.

Welches sind die Organe der Weinbruderschaft?

Bruderschaftstag (Gemeinschaft aller Mitglieder) und Präsidium. Namen der Präsidiumsmitglieder und Satzung sind auf unserer Webseite einsehbar.

Welche jährlichen Veranstaltungen finden statt?

Zu unseren Veranstaltungen sind zusätzlich zu unseren Weinschwestern und Weinbrüdern auch Gäste herzlich willkommen.

März

Wein-Colloquium

mit Vorträgen, z.B. zur Geschichte des Weinbaus und des Weines sowie über aktuelle weinwirtschaftliche Forschungsergebnisse.

Wie kann ich als Weinschwester bzw. Weinbruder aufgenommen werden?

Einzelpersonen (Weinschwestern, Weinbrüder), Personenvereinigungen und juristische Personen auf Antrag mit Zustimmung durch das Präsidium und Verpflichtung am Bruderschaftstag. Sind Sie interessiert, so wenden Sie sich bitte an unseren Bruderschaftsmeister und 1. Secretarius Helmut Orth oder an ein anderes Mitglied des Präsidiums.

Bitte nutzen Sie unsere Onlineanmeldung.

Was kostet die Mitgliedschaft in der Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer e.V.?

Der Jahresbeitrag beträgt 40 €, bis 27 Jahre für Schüler, Azubis, Studenten 20 €